LandKunst Mauren

Aller Anfang ist schwer.
In jedem Neuanfang wohnt ein besonderer Zauber inne...

Bauernmalerei sagte man früher zu dieser Richtung und damals gab es noch bei der Volkshochschule Unterricht.

(1986) Max Held war mein Lehrer, durch ihn kam ich zum Unterricht in ST. Gallen, was ich erst aufgab, als ich mit meiner Tochter Cordula schwanger war (1994).
Noch heute inspiereirt mich die Volkskunst, mit ihrer Naivität und Symbolik. Ich habe die Möbel für ein ganzes Sclafzimmer gemalt.